IQ Cup second edition

Am Wochenende vom 05.05.-06.05.2001 fand zum zweiten Mal der IQ-Cup statt. An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch an den gesamten IQ-Clan zu Eurem zweiten Geburtstag.
Wir haben diesen Anlass genutzt und ebenso wie beim letztjährigen Turnier ein Clantreffen veranstaltet und konnten so alle Spiele im LAN spielen. Ausserdem stellten wir einen der Server auf dem gespielt wurde und hatten daher fast immer nahezu unanständig niedrige Pings.
IQ hatte sich einige ganz lustige Regeln ausgedacht: Jede Halbzeit dauert 25 mins, es werden nur 2fort, well und rock2 gespielt. In der Vorrunde und im Achtelfinale wird jeweils nur eine Map gespielt, danach jeweils zwei Halbzeiten. In den PlayOffs wird gegebenenfalls durch einen Golden Cap entschieden. Ausserdem war das Classlimit für jede Klasse auf 1 gesetzt und es wurden alle Matches 9 vs 9 gespielt … mit anderen Worten: Es war in jedem Team genau ein Vertreter jeder Klasse.
Wir haben mit einem weitestgehend gleichbleibendem Setup gespielt, das wie folgt aussah:

  • Scout Iceman
  • Sniper SirElliot
  • Soldier Jo3m
  • Demoman Riipa
  • Medic Warez
  • HWGuy OhGott
  • Pyro Nimrod
  • Spy Rahvin
  • Engineer Gandhi oder TheEvilEls

Unser erster Gegner hiess TTL, allerdings hatten sich die Jungs schlagkräftige Verstärkung geholt, da sie mit Ringern von TEG und ERA spielten. Als Map war 2fort angesetzt worden und wir waren auch gleich zu Beginn erfolgreich. Der FirstRun lief gut und schon wenig später konnten wir cappen. TTL hatte da weit weniger Glück, da sie unsere Flagge so gut wie nie zu Gesicht bekamen. In der gesamten Halbzeit gelang unserem Gegner nur ein einziger Flagtouch, während wir die Flagge noch zweimal zum Endstand von 30:0 heimtragen konnten.

Das nächste Match fand auf well statt und unser Gegner hiess diesesmal LoL. Wir bekamen sehr schnell das Grate des Gegners auf und konnten so von Anfang an von allen Seiten Druck aufbauen. LoL kamen mit dem Class-Setup scheinbar nicht so gut zurecht, wodurch einiger ihrer Spieler nicht so effektiv waren. Wir konnten daher relativ einfach eine Flagge nach der anderen cappen und so recht schnell unsere Führung ausbauen. Kurz vor Ende der Halbzeit gelang LoL dann doch noch ein verdienter Cap, allerdings war es genau dieser eine Cap, der letztendlich verhinderte, dass wir Gruppenerster werden. 🙂
Das Endergebnis lautete schliesslich 90:10 für die NVA.

Unser letzter Vorrundengegner hiess schliesslich FsA, als Map war rock2 angesetzt. Das Ergebnis dieses Matches war eigentlich schon vorher abzusehen, da rock2 ja eine eher defense-orientierte Map ist und da auch die Klassenbeschraenkungen in dieser Map der Def sehr entgegenkommen. Die Offense beider Teams rannte mehr oder weniger erfolglos immer wieder zum Gegner, um sich dort ohne fix killen zu lassen. Beide Teams hatten nur genau einen Flagtouch und dementsprechend lautet das Endergebnis hier auch 0:0

FsA hatte letztendlich in der Vorrunde ebensoviele Punkte wie wir, allerdings hatten sie keinen Gegencap kassiert und waren daher Gruppenerster. Unser Achtelfinalgegner waren daher R@TS, die es auf 2fort zu schlagen galt. Im Nachhinein betrachtet war sicherlich der Sniper in beiden Teams einer der spielentscheidenden Punkte. Während Eraser sich scheinbar nahezu ausschliesslich auf unseren Sniper konzentrierte und unsere Offense nahezu völlig in Ruhe liess, gelang es SirElliot, einen Grossteil der gegnerischen Offense bereits auf der Brücke abzufangen. Alles in allem war es in unserem Keller ungewöhnlich ruhig, während R@TS mit einer unermüdlich rushenden Offense zu kämpfen hatten, die die Flagge schliesslich auch zweimal heimtragen konnte. Also 20:0 für NVA.

Und schon waren wir im Halbfinale!! 🙂
NF weigerten sich zunächst auf unserem Server zu spielen. Wenn ich das richtig verstanden habe, ging es dabei nur darum, dass wir so niedrige Pings hatten, nicht etwa darum, dass ihre Pings zu hoch waren. Letztendlich spielten wir aber doch auf Altersheim und das Spiel verlief dann auch recht angenehm.
In der ersten Halbzeit wurde mal wieder 2fort gespielt. Beide Clans spielten sehr ausgeglichen und es gab von Anfang an viele Flagtouches, jedoch ohne groessere Erfolge für irgendein Team. NF konnten schliesslich als erste cappen und trieben uns für einige Minuten den Schweiss auf die Stirn, da wir erst viel später ausgleichen konnten. Beide Teams konnten kurz darauf nochmals cappen und erst kurz vor Schluss konnten wir mit 30:20 in Führung gehen und die Halbzeit gewinnen.
Das Problem, was nun auftrat, war, dass die Halbzeit 30 Minuten lief, statt der eigentlich von IQ angesetzten 25 Minuten. Allerdings hatten wir die Config-Datei von IQ und so ist nicht ganz klar, wer nun tatsächlich einen Fehler gemacht hat.
Wir spielten aber zunächst erstmal die zweite Halbzeit auf well. Obwohl wir hier recht schnell den ersten Cap verbuchen konnten, sah es bald wirklich böse für uns aus. NF konnten innerhalb von wenigen Minuten dreimal cappen und drohten somit, uns aus dem Turnier zu kicken. Erst kurz vor Ende gelangen uns noch zwei Caps innerhalb kürzester Zeit, so dass wir zum Endstand von 30:30 ausgleichen konnten. Wir haben erstmal ausgelassen gefeiert, doch dann wurde von IQ angekündigt, dass uns der letzte Cap auf 2fort aberkannt wurde und wir daher auf 2fort um einen Golden Cap spielen mussten. Wir fanden das natürlich garnicht lustig, da unserer Meinung nach die 5 Minuten länger auf 2fort kein Vorteil für eines Teams war.
Naja, der langen Rede kurzer Sinn: Wir trafen uns nochmals mit NF auf dem Server zur kürzesten Halbzeit unseres Lebens. Iceman concte was das Zeug hielt, holte die Flagge raus und rannte wieder zu unserer Base, noch bevor NF „Blaubeerkuchen“ sagen konnte. 🙂
Nach ca. 40 Sekunden war die Entscheidung gefallen und wir waren gemeinsam mit FsA im Finale … (GC Stats)

Aufgrund von Zeitmangel am Wochenende fand das Spiel gegen FsA erst am folgenden Mittwoch statt. Sentimental wie wir nunmal sind, spielten wir wieder in der gleichen Aufstellung wie am Wochenende, allerdings gelang uns diesesmal kein Cap innerhalb der ersten Minute. Naja, genaugenommen gelang uns auf 2fort garkein Cap, denn die Defense beider Teams war derartig egoistisch, dass sie dem Gegner kaum mal einen Touch gönnten. Die FsA-Off hatte hier zwar etwas mehr Erfolg als wir, allerdings gelang ihnen der einzige Cap der Halbzeit erst kurz vor Ende derselbigen. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt die Flagge im Basement des Gegners und die Def war irgendwie weggebrochen (kann sein, dass ein Mann mehr Off gegangen war), auf jedenfall war sich unsere Off einig, dass wir dieses Cap sicher gehabt haetten 😉
Auf well rechneten wir uns noch weit weniger Changen aus, da wir wussten, dass diese Map FsA wesentlich besser liegt als uns. Und so kam es dann auch. FsA hatte ziemlich viele Touches und schaffte es immerhin fünfmal, die Flagge heimzutragen, während wir die Flagge zwar auch einiger Male auf die Brücke droppen konnten, dann allerdings in der Regel nicht mehr weiter kamen. Ich persönlich fand es etwas schade, dass FsA nach unserem ersten Cap (da stand es glaub ich 10:40) zu backtracken begannen (also insbesondere Hausratte und der Spy, weiss leider nicht mehr, wer das war). Das war echt nicht nötig und hat ein bis dahin eigentlich ziemlich cooles Spiel etwas kaputtgemacht 🙁
Aber egal, insgesamt eine gute Leistung von FsA, die das Finale letztendlich mit 0:10 und 10:50 verdient gewonnen haben.

20010509-1

20010509-2

Tja, dieses Jahr lief es für uns beim IQ-Cup richtig gut und es hat auch einen Mordsspass gemacht (das ist gewissermassen ein Wortspiel, bei dem das Wort „Mord“ eine zentrale Bedeutung hat ;)). Wir hoffen auf ebensoviel Spass im nächsten Jahr und bedanken uns nochmal herzlich bei IQ für das Ausrichten des Turniers 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.