Friendly vs DGI

Am letzten Tag unseres zweiten Clantreffens wurde uns von DGI kurzfristig noch ein Clanmatch angeboten. Wir haben also alles aufgeboten, was noch nicht nach Hause gefahren war und so begab es sich, dass unser Clanmaskottchen Apanatschi endlich ihr erstes Clanmatch bestreiten konnte.

Die NVA sass mit Apanatschi, Riipa, OhGott, SirElliot, TheEvilEls, Rahvin und Lanfear im schon halb verlassenen Partyraum in Leipzig.

Die erste Halbzeit spielten wir auf dem UTD Clanwar – Server, auf dem leider beide Teams stark laggten. So kam es, dass in beiden Teams die Offense leichte Vorteile hatte, indem sie teilweise an der gegnerischen Defense „vorbeilaggen“ konnte. Die verwinkelte Map 2fort hat diesen Effekt sicherlich noch begünstigt. So schafften wir dann auch ohne grössere Probleme den First Run und konnten auch im weiteren Verlauf stetig weitercappen. Unsere Defense hatte es allerdings auch nicht einfach, da der Gegner es des öfteren schaffte, unsere Sentry Gun aufgrund des Lags zu umlaufen. Theoretisch sollte das ja nicht möglich sein, aber nach dem Patch hat dieser Fakt wohl keine unbedingte Gültigkeit mehr. Unser HW-Girl Apanatschi hatte es sich vor der Brücke häuslich eingerichtet und konnte der gegnerischen Offense so schon vor Betreten unserer Base beträchtlichen Schaden zufügen. Bei ihrem Aufenthalt in unserer Spiral genügte teilweise schon ihre blosse Präsenz, um den Gegner in Angst und Schrecken zu versetzen :). Letztendlich gelang DGI in dieser Map kein Cap und so gewannen wir mit 70:0 doch recht klar.

In der zweiten Halbzeit wollten wir Rock2 spielen, allerdings wechselten wir nun auf [NVA]Altersheim, da wir uns den UTD-Server nicht noch eine Halbzeit antun wollten. Da DGI nun einen Spieler weniger hatte, mussten auch wir leider auf unser HW-Girl verzichten und spielten nun 6 vs 6. Auch hier konnten wir zu Anfang bereits einige Keytouches schaffen und auch ein Cap liess nicht lange auf sich warten. DGI wollte wohl nun kein Risiko mehr eingehen und verstärkten ihre Defense doch beträchtlich. Mit nur einem Mann Offense stellte der Gegner jedoch keine grosse Bedrohung dar, so dass wir schnell unsere Offense aufstocken konnten. Als ein weiterer Mann von DGI droppte, begann Riipa zu idlen. Leider dauerte dieser Zustand bis zum Ende der Map an. Gegen die gut organisierte Gas-Chamber-Defense des Gegners konnten wir nun leider nichts mehr ausrichten, obwohl wir den Key immer bis wenige Meter vor den Schalter tragen konnten und so gewannen wir diese Map knapp mit 15:0.

Wir möchten uns ganz herzlich bei DGI bedanken, die es uns ermöglichten, noch ein Match während des Treffens zu spielen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.