NVA LAN 3

Freitag, 15.12.2000

Universität Leipzig
Institut für Geophysik
Hörsaal 2

17:00 Uhr
Ein paar Typen, die sonst hier eigentlich nichts zu suchen haben, räumen alle Tische und Stühle um, inspizieren die Steckdosen und verteilen Blätter mit seltsamen Namen auf den Tischen. Alle paar Minuten kommen ein oder zwei Leute dazu. Sie alle haben Computer dabei. Die Gruppe nennt sich selbst NVA-Clan. Ich habe gehört, sie wollen dieses Wochenende hier eine Lanparty veranstalten.
Lanparty, das bedeutet ein Haufen Jugendlicher, die nichts besseres zu tun haben, verdrahten ihre Computer, um sich gegenseitig in diversen Spielen auf möglichst grausame Art gegenseitig abzuschlachten. Oft reden sie sich dabei mit völlig lächerlichen Phantasie-Namen an, wie DoctorDoom oder Master of Death. Ich sehe die Gewalt in ihren Augen. Ich sehe, wie ihre Hände sich immer wieder verkrampfen. Das sind die Gewaltverbrecher von M0rgen! Und plötzlich habE ich eine ViZion. Das hier wIrd keine noRmalE pArtY! Das wirD die NVA-LAN III.
BehOld — aRMAgeDDoN iZ NeaR!

Bericht

Unsere dritte LanParty war kein reines Clantreffen, denn dieses Mal hatten wir uns noch ein paar erlesene Gäste eingeladen. Angesagt hatten sich einige Jungs von YWC, DO und SEG sowie einige andere, z.B. H-Man von IQ oder Grizzu von EFF. Als Location diente diesesmal auch nicht mehr der Partyraum im Wohnheim, der ja beim letzten Mal schon etwas eng geworden war, sondern ein Hörsaal in der Uni, den Gandhi mit seinem unvergleichlichem Verhandlungsgeschick kostenlos für das gesamte Wochenende bekommen konnte.

Am Freitag gegen 17:00 Uhr begannen die ersten, den Raum etwas umzurämen, als auch schon die ersten Leute von auswärts eintrafen. Cobra war schon am frühen Nachmittag mit dem Zug eingetroffen und hatte das Timing für die letzten Einkäufe auf eine harte Probe gestellt. Auch H-Man hatte sich schon zeitig in Greifswald aufgemacht und unterwegs noch Spaceman in Berlin und GrizzU in Neubrandenburg mitgenommen. Wenig später tauchte auch der böse Els mit SirElliot im Handgepäck auf und auch der DO-Firmenwagen liess nun nicht mehr lange auf sich warten.
Als dann auch die restlichen Teilnehmer eintrafen, waren die ersten Rechner schon aufgebaut, die IP-Nummern verteilt und das Netzwerk getestet. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, die Hub´s, Switches, Server und ähnlichen Kram mitgebracht hatten und damit entscheidend zum Gelingen der Lanparty beigetragen haben 🙂

Für die Verpflegung am Freitag hatten Gandhi und Apanatschi gesorgt. Gandhi hat sein inzwischen berüchtigtes Chili in riesigen Mengen und mehreren Schärfestufen bereitet (von „normal scharf (für Weicheier)“ bis „hinterhältig“ war alles dabei) und Apanatschi hatte einen schmackhaften TFC-Kuchen gebacken, wobei ich mich bis heute frage, wie ausgerechnet Riipa, der ja nur Defense macht, an die blaue Flagge gekommen ist.
Nachdem die Schlange an der von Iceman gesponserten Mikrowelle etwas kürzer geworden war und der Raum aufgrund der etwas später eingetroffenen SEG´ler etwas voller war, begannen nun auch endlich alle mal ernsthaft zu daddeln. Da wir die Teilnehmer ja mehr oder weniger selbst ausgewählt hatten, wurden natürlich nur echte Männer-Spiele gespielt! (wink @ Apa & Cassie ;)) An erster Stelle stand dabei natürlich TFC, aber auch Frontline Force, MechWarrior 4 und Q3A kamen dabei nicht zu kurz. Das bei der letzten LAN so beliebte Revolt spielte dieses Mal leider nur eine Nebenrolle und auch Counterstrike wollte angesichts der vielen Vorteile von Frontline Force keiner so richtig spielen.
Gandhi machte inzwischen Fotos von allen Teilnehmern und selbst hartnäckige Fotoverweigerer konnten sich nicht dagegen wehren.

Als in den frühen Morgenstunden dann alles ein wenig ruhiger wurde, versammlten sich die Wachgebliebenen noch in gemütlicher Runde und erzälten sich Geschichten aus längst vergangenen Zeiten, als TF noch TFC hiess, der Demo noch vier Mirvs hatte und man mit Concs noch wahre Wunder vollbringen konnte.
Der nächste Tag begann so, wie der letzte geendet hatte: zocken was das Zeug hält. Inzwischen waren auch Lanfear und Feigling eingetroffen, die es leider am Freitag nicht mehr geschafft hatten zu kommen. Wir entdeckten den Reiz von Unreal Tournament und dank des alten UT-Hasen Sonot hatten wir auch schon bald die ersten Tricks drauf, mit denen wir selbst unseren ehrwürdigen Leader noch in Erstaunen versetzen konnten. Ausserdem erfolgte in diesen Stunden die feierliche T-Shirt – Übergabe an Nimrod. Am Nachmittag machten Apanatschi und Cassandra dann einen Ausflug zum Leipziger Weihnachtsmarkt und nahmen diejenigen mit, die sich von ihrem Rechner losreissen konnten.
Für den Abend hatten wir uns dann was ganz besonderes überlegt: Wir stopften alle in eine Strassenbahn und fuhren zum Griechen, damit alle mal was ordentliches zu essen bekommen. [IQ]Flexy und [BS]Mass waren eigens dafür noch in Leipzig auf einen Kurzbesuch erschienen. Natürlich wurden auch jetzt wieder Geschichten aus der Jugend zum Besten gegeben und alle liessen es sich mal so richtig gutgehen.

Als wir dann nach einigen Stunden wieder zurück waren, spielte die NVA noch Matches gegen YWC und SEG, wobei die drei Jungs von DO jeweils die fehlenden Plätze auffüllten. Auch wenn YWC nach der ersten Halbzeit ein wenig geknickt war, hoffen wir doch, dass es allen Beteiligten genausoviel Spass gemacht hat wie uns. Parallel zu den Matches und danach wurde natürlich die ganze Zeit wieder gespielt was das Zeug hielt und wie am Tag zuvor traf sich der Harte Kern wieder zur allmorgendlichen Talkrunde.
Sonntag war dann schliesslich der grosse Abreisetag. Pansen, Ghost und Cassandra verliessen uns als erste, Easyblue und Shoday folgten bald darauf. Nach und nach bauten dann auch alle anderen ihre Rechner ab und als schliesslich der Els seinem teuflischen Gefährt die Hufe geschärft hatte und sich mit Elliot Richtung Dresden aufmachte, wussten wir, dass nun wirklich alles vorbei war. Also ergaben wir uns unserer Verzweiflung, holten Schrubber und Putzlappen vor und richteten den Hörsaal wieder so her, wie er am Freitag vormittag noch ausgesehen hatte.

Uns hat diese dritte Lanparty wieder riesig Spass gemacht und wir hoffen natürlich, dass es allen anderen, die zum Teil von sehr weit angereist waren, ebenso gefallen hat. Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmal bei allen, die da waren, und hoffen, dass wir uns bei einer der (hoffentlich) folgenden LAN´s wiedersehen.

Teilnehmer

Wir haben während der LAN mal von jedem der Teilnehmer ein Foto gemacht, damit keiner hinterher behaupten kann, er hätte nix mit der ganzen Sache zu tun … und natürlich, damit sich jeder hier sein Foto anschauen kann, bevor wir über eine finanzelle Entschädigung reden, die uns davon absehen lässt, die Foto´s an all eure Verwandten und Bekannten zu schicken. *eg*

[BS]Mass [DO]M.D.Ghost [DO]Pansen
[DO]Shoday [EFF]GrizzU [IQ]Flexy
[IQ]H-Man [NVA]Apanatschi [NVA]Gandhi
[NVA]Iceman [NVA]Lanfear [NVA]Maverik
[NVA]Nimrod [NVA]OhGott [NVA]Rahvin
[NVA]Riipa [NVA]SirElliot [NVA]Spaceman
[NVA]TheEvilEls [SEG]Andi [SEG]Baxx
[SEG]Cobra [SEG]Feigling [SEG]Oli
[SEG]Slasher [SEG]Snakeman [YWC]Bashar
[YWC]EasyBlue [YWC]Rester [YWC]SirTorben
[YWC]Void Cassandra Sonot

Auch dieses Mal konnten nicht alle von der NVA kommen. Im einzelnen waren das:

  • Warez – Wir haben Dich unglaublich vermisst!
  • Joem – Wir haben Dich entsetzlich vermisst!
  • Turrican – Wir haben Dich unsagbar vermisst!
  • Dread – Wir haben Dich furchtbar vermisst!
  • Amaretto – Wir haben Dich krankhaft vermisst!
  • ToxicTom – Wir haben Dich unheimlich vermisst!

Ausserdem hatten sich ein paar Jungs von GoE angesagt. Ich hoffe, Ihr beisst Euch jetzt vor Wut in irgendwelche nicht näher bestimmten Körperteile, weil ihr nicht da wart! 😉

Offizielle Poser-Seite zur letzten LAN

Und das hier sind die Fakten:
Date: 15. – 17. Dezember 2000
Location: Hörsaal2 des geophysikalischen Instituts der Uni Leipzig
User: 33

Gesamtausgaben: 240 DM
Stromausfälle: 0
Netzausfälle: 0
kaputte Hardware: 0
nervende Lamer: 0
sonstige Lamer: 0
verübte Gewaltverbrechen: 0
(Okay, das gehört vielleicht nicht hierher, ist aber trotzdem erstaunlich, oder? :-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unable to load the Are You a Human PlayThru™. Please contact the site owner to report the problem.